CAROLINE SPREITZENBART
Portfolio meiner filmischen Arbeit.



︎︎︎



Ohne Ton. Spielt selbständig.








FILME














CONFESSIONS OF REPUBLICANS

︎ 23:30 Minuten
USA, Pennsylvania
Dokumentarfilm 
2020

︎︎︎ Zum Vergrößern auf das Bild klicken.

Um an den US-Präsidentschaftswahlen teilnehmen zu können, müssen sich die Staatsbürger*innen zunächst in das regionale Wählerverzeichnis eintragen lassen. Von Trumps Wiederwahl überzeugt, bereiten sich die Republikaner auf den 3. November 2020 vor. Beim Registrieren neuer Wählergruppen hilft der konservative Aktivist Scott Presler. Mit seinem Spruch “I’m Gay. Democrats don’t own me”, bringt er sein Publikum zum Jubeln.

Atmosphärisch zeichnet der Film ein Spannungsbild des polarisierten Landes. Vor der so entscheidenden Wahl und der alles verändernden COVID-19-Pandemie.

Buch, Regie, Kamera und Schnitt: Caroline Spreitzenbart

Ton, Produktionsassistenz: Denise Riedmayr

Producer vor Ort: Stefan Simons
Gesamtleitung: Prof. Claus Richter
Projektbetreuung: Madeleine Müller
Colorgrading: Claudia Fuchs

1.77:1 Aspect Ratio


Eine Produktion der Hochschule für Fernsehen und Film München.
© HFF 2020























I TEACH MY KIDS LOVE
︎ 18:30 Minuten
USA, West Virginia
Dokumentarfilm
2020
︎︎︎ Zum Vergrößern auf das Bild klicken.

Alle 15 Minuten kommt in den USA ein Kind mit einer Opioidabhängigkeit auf die Welt. Die gleichgeschlechtlichen Ehepartnerinnen Louisa und Nikki haben acht Kinder aus Familien mit schwerem Schmerztablettenmissbrauch adoptiert. Ihr Ziel ist es, die vorhandenen Familienzyklen zu brechen und ihren Adoptivkindern ein behütetes Aufwachsen fern von der Drogenkrise zu ermöglichen.


Buch, Regie und Schnitt: Denise Riedmayr

Kamera: Caroline Spreitzenbart

Producer vor Ort: Stefan Simons
Gesamtleitung: Prof. Claus Richter
Projektbetreuung: Madeleine Müller
Colorgrading: Claudia Fuchs

1.77:1 Aspect Ratio


Eine Produktion der Hochschule für Fernsehen und Film München.
© HFF 2020























ARS MORIENDI ODER DIE KUNST DES LEBENS

︎ 29 Minuten   ︎︎ Trailer
Deutschland
Dokumentarfilm
2018
︎︎︎ Zum Vergrößern auf das Bild klicken.


Rosemarie Achenbach besitzt die Kraft, sich immer wieder zu befreien: Im zweiten Weltkrieg bei einem Bombardement verschüttet, überlebt sie. Als Pastorenehefrau den Zwängen einer patriarchalen Nachkriegsgesellschaft ausgesetzt, stellt sie ihr Leben auf die eigenen Füße, als ihr Mann verstirbt. Sie setzt ihr Philosophiestudium fort und schreibt heute ihre Doktorarbeit. Der Tod ist das Thema, weil “ich alt genug dafür bin”, sagt Rosemarie Achenbach. Sie ist 93 Jahre alt und lebt allein – jetzt endlich ein selbstbestimmtes und bewusstes Leben.

“Ars Moriendi oder die Kunst des Lebens” zeichnet das Porträt einer Frau und ist gleichzeitig das Porträt eines vergangenen Jahrhunderts.


Buch: Kristina Schranz, Caroline Spreitzenbart

Regie: Kristina Schranz

Cinematography: Caroline Spreitzenbart

Schnitt: Gaby Kull-Neujahr (bfs)
Ton: Kristina Schranz
Grafik: Ismaël Sanou
Producer: Marie Freund
Colorgrading: Jürgen Pertack

2.39:1 Aspect Ratio


Ein Kurzdokumentarfilm von Kristina Schranz und Caroline Spreitzenbart.

Eine Produktion der Hochschule für Fernsehen und Film München. © HFF 2018






















SPIELFELD

︎ 27 Minuten
Österreich
Dokumentarfilm
2017
︎︎︎ Zum Vergrößern auf das Bild klicken.


Im Winter 2015 durchqueren über hunderttausend Flüchtlinge unkontrolliert den Ort Spielfeld an der österreichisch-slowenischen Grenze. Die Regierung präsentiert daraufhin medienwirksam ihr „modernes Grenzmanagementsystem“. Aber seitdem die Balkanroute dicht ist, kommt kein Flüchtling mehr in Spielfeld an. Übrig geblieben sind menschenleere Zelte, ein lückenhafter Zaun im Wald und die Dorfbewohner*innen. Wie gehen sie damit um, dass ihr Tausend-Seelen-Dorf zum “Spielfeld” ratloser Flüchtlingspolitik geworden ist?


Buch und Regie: Kristina Schranz 

Co-Regie und Cinematography: Caroline Spreitzenbart

Schnitt: Sophie Oldenbourg (bfs)
Ton: Marie Freund, Kristina Schranz, Julia Weidner, Carina Bethmann
Co-Autorin: Carina Bethmann
Beratung Dramaturgie: Julia Weidner
Beratung Schnitt: Vera Drude, Ulrike Tortora
Grafik: Ismaël Sanou
Creative Producer: Marie Freund
Colorgrading: Claudia Fuchs

1.77:1 Aspect Ratio


Ein Kurzdokumentarfilm von Kristina Schranz und Caroline Spreitzenbart.

Eine Produktion der Hochschule für Fernsehen und Film München. © HFF 2017
Ohne Ton. Spielt selbständig.
KOMMENDE PROJEKTE (Auswahl)
Ende 2021  Mexiko
Ende 2021  Österreich
Anfang 2022  Deutschland
Dokumentarfilm
In Zusammenarbeit mit Edgar Jesús Martínez Chávez, Jorge Luis Linares, Nubia Saldaña, Berenice Fernández und weiteren.

Dokumentarfilm
In Zusammenarbeit mit Katharina Rabl und weiteren.


Doku-Fiktion
In Zusammenarbeit mit
︎Julia Fuhr Mann, Melissa Byrne, Schuldenberg Films und weiteren.

 

Ohne Ton. Spielt selbständig.
Caroline Spreitzenbart, 2021. All rights reserved. Impressum